Aktuelles zu Inklusion & Sport

Das war das Netzwerktreffen am 4. Oktober in Stadtbergen

Hier geht’s per Klick zum Artikel

Vorfreude! Bewerbung für die Special Olympics Landesspiele 2025

Hier geht’s per Klick zum Artikel

HALO
Wir sind dabei! Der Landkreis Augsburg ist Host Town!

Hier geht’s per Klick zum Artikel

Einleitung

Der Landkreis Augsburg besitzt eine lange Tradition und besondere Verbindung zu Sport und Bewegung als eine wohl vernetzte Gemeinschaft. Jährlich bis zu 35 Veranstaltungen und Wettkämpfe werden gemeinsam mit den 192 Sport- und 115 Schützenvereinen in enger Zusammenarbeit ausgetragen. So werden die Werte des Sports als besondere Förderung der Jugend weit ins Augsburger Land getragen und in die Gesellschaft integriert.

„Wer Inklusion will, findet Wege; wer sie nicht will, findet Begründungen.“ Sagte bereits Horst Hüppe (2009), ehemaliger Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von behinderten Menschen.

Menschen mit Behinderung möchten selbstbestimmt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. In der Bundesrepublik Deutschland trat die Vereinbarung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen in 2009 in Kraft. Es ist ferner auch Aufgabe der Kommunen und Landkreisen dies umzusetzen und die Inklusion der Menschen mit Behinderung vor Ort zu fördern und Barrieren abzubauen. Der Kreistag des Landkreises Augsburg hat deshalb im April 2015 den Kommunalen Aktionsplan Inklusion zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung im Landkreis Augsburg beschlossen. In einer elfmonatigen Vorbereitungszeit wurden Bürgerinnen und Bürger

Auch die Bedürfnisse nach Inklusion von Menschen mit Behinderung haben im Landkreis Augsburg einen speziellen Stellenwert.

So beschloss der Beirat für Soziales und Seniorenfragen am 14.06.2021 einstimmig die einzigartige Strahlkraft der ersten Special Olympics World Games in Berlin zu nutzen und sich für das Host Town-Programm zu bewerben. Der gesamte Prozess wird dabei als unvergleichliche Möglichkeit verstanden Integration, Inklusion und Sport zu den Bürgerinnen und Bürgern zu tragen und fest in der örtlichen Gesellschaft zu verankern.

Das Motto „170 Nationen – 170 Kommunen“ soll ferner auch im Landkreis Augsburg seine besondere Wirkung entfalten können, um auf die Bedürfnisse von Menschen mit geistiger und/oder mehrfach Behinderung nachhaltig aufmerksam zu machen. Das Momentum der World Games bietet dabei nicht nur für die ansässige Sportlandschaft und die Inklusionsarbeit eine außergewöhnliche Chance. Daher freuen wir uns auf den kommenden Seiten den Landkreis Augsburg und die erarbeiteten Ideen der Arbeitsgruppe zur Bewerbung für das Host Town-Programm vorstellen zu können. Wir sind uns sicher, dass die Ergebnisse noch lange in den Sportlandkreis Augsburg und seine Bevölkerung Einfluss finden werden.

Das Host Town Program im Landkreis Augsburg

Gast Delegation

Von 13.-15. Juni wird die Delegation von Special Olympics Mali zu Gast im Landkreis Augsburg sein.

30 Sportlerinnen und Sportler, Trainer und Betreuer werden ihre Eingewöhnungs- und Kennenlernphase in Deutschland im Augsburger Land verbringen, Sport treiben und die kulturellen, regionalen Gegebenheiten kennenlernen.

Aufenthalt

Die Gast Delegation soll im Hotel Kloster Holzen im nördlichen Landkreis untergebracht werden. Neben täglichen Trainings- und Bewegungsangeboten, sollen Möglichkeiten zum Teambildung und kulturellen Austausch angeboten werden.

Nach dem Aufenthalt im Landkreis Augsburg wird die Reise zu den Special Olympics World Games in Berlin angetreten. Hier werden die Weltspiele 2023 ausgetragen und über 200 Delegationen treffen sich zur Austragung der Wettkämpfe.

 Inklusives Projekt „Kulturschlüssel“

Als Teil der Bewerbung als Special Olympics Host Town Bewerbung, erarbeitete eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe die Idee des Kulturschlüssels. Dieses gibt es bereits in fünf Städten bzw. Regionen in Deutschland, in Bayern ist es aber das erste Projekt dieser Art (soweit bekannt). Es geht hierbei darum, Menschen mit Behinderung (MmB) die Teilhabe am kulturellen und damit gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen bzw. zu erleichtern. Ehrenamtliche „Kulturbegleiter“ gehen zusammen mit MmB („Kulturgenießer“), für die es ohne Begleitung nicht möglich wäre, z. B. auf ein Konzert, ins Theater oder ins Fußballstadion. Die Ehrenamtlichen erhalten vorab eine Schulung zum Umgang mit MmB und bekommen zudem eine Freikarte für die entsprechende Veranstaltung. Veranstalter können sich als „Kulturspender“ melden und das Projekt mit Freikarten unterstützen.

Hierbei konnte das Bayerische Rote Kreuz Augsburg-Land als starker Partner für die Durchführung gewonnen werden.

Wir gehören dazu! - Menschen mit geistiger Behinderung im Sportverein

„Wir gehören dazu“ – Sport bringt Menschen zusammen, Sport überwindet Barrieren und Sport möchte, dass alle Menschen dazu gehören. Die Kraft des Sports ist weltweit bekannt und hat auch in Deutschland eine große Bedeutung. Dies gilt leider noch lange nicht für alle Menschen mit geistiger Behinderung. Sie haben bisher nur sehr eingeschränkte Teilhabemöglichkeiten am Sport und insbesondere am Sportvereinsleben. Hier setzt das Projekt „Wir gehören dazu – Menschen mit geistiger Behinderung im Sportverein“ von Special Olympics Deutschland unmittelbar an. Kernziel ist es, dass mehr MmgB individuell ihren Sport treiben können, wie und wo sie möchten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK
Top